BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Neubau Trinkwasserbrunnen Berge und Modernisierung Wasserwerk Neu-Eichenberg

Neu-Eichenberg, den 10. 08. 2022

Der für die Trinkwasserversorgung in den Gemeinden Friedland, Neu-Eichenberg und Rosdorf zuständige Wasserverband Leine-Süd mit Sitz in Klein-Schneen hat ein Volumen von ca. 1 Mio Euro in die Modernisierung und langfristige Sicherstellung der Trinkwasserversorgung im Bereich des Wasserwerks Neu-Eichenberg mit daraus versorgten Ortschaften Berge, Eichenberg-Dorf, Eichenberg-Bahnhof, Hebenshausen, Neuenrode, Hermannrode, Marzhausen und Deiderode investiert.

Es ist ein 95m tiefer Trinkwasserbrunnen zur zentralen Wassergewinnung, als Ersatz bzw. Ergänzung der vorhandenen Wassergewinnungsanlagen, neu errichtet worden. Die Sanierung der massiven Baumängel an der vorhandenen Quellfassung einschl. Hochbehälter in Berge sind unwirtschaftlich gewesen, zudem hatte die Quellfassung bei langen Trockenwetterlagen nur noch eine geringe Schüttung und bei Starkregenereignissen beeinträchtigten Trübstoffe und Keime das Quellwasser. Der vorhandene Tiefbrunnen Neunerode kann alleine keine ausreichende Grundwassermenge erbringen. Für den Bau des neuen Tiefbrunnens ist 2018 eine Machbarkeitsstudie durchgeführt worden. Hierbei erfolgte die Festlegung des Brunnenneubaustandorts und der Erschließungstiefe. 2019 ist die Genehmigung für die Brunnenbohrung beantragt und 2020 vom Regierungspräsidium Kassel genehmigt worden.

Neben dem zentralen Neubau des Tiefbrunnens sind flankierend dazu noch eine ca. 600m lange Trinkwassertransportleitung als Ortsumgehung von Neuenrode, die Stromversorgung des Hochbehälters Neuenrode, Trinkwasser-Entsäuerungsanlagen in den Hochbehältern Neuenrode und Berge und bauliche sowie elektrische / steuerungstechnische Anlagenteile an den zugehörigen Wasserspeicherungs- und Wasserverteilungsanlagen erneuert oder neu erstellt worden.

Nach dem Bau des Tiefbrunnens 2018 und der Umsetzung der ergänzenden Maßnahmen 2021/2022 ist nun die Inbetriebnahme erfolgt. Das 10 °C kühle und weiche Trinkwasser wird jetzt aus einer Tiefe von 24 bis 95 m, aus der geologischen Schichtenfolge des Mittleren Buntsandsteins mit einer Unterwassermotorpumpe in die Hochbehälter Berge und Neuenrode gefördert und von dort auf die Ortschaften verteilt.

aufgestellt: Wasserverband Leine-Süd, 21.07.2022

 

Kontakt

Gemeindevorstand der Gemeinde Neu-Eichenberg

Lange Straße 27
37249 Neu-Eichenberg

OT Hebenshausen
T: 0 55 04 / 99 89 000
F: 0 55 04 / 99 89 005
E:

 

Öffnungszeiten

Montag 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch GESCHLOSSEN
Donnerstag 08:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr