Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Verbesserungen im Haushalt 2020

Neu-Eichenberg, den 05.02.2020

Verbesserungen im Haushalt 2020

 

Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 29. Januar 2020 noch einige Veränderungen zum Haushaltsplanentwurf 2020 behandelt, die in der Summe zu einer Verbesserung der Finanzsituation des Kreises beitragen. Zum einen kann die an den Landeswohlfahrtsverband zu zahlende Umlage um 364.026,- € vermindert werden, da sich der für die Umlage maßgebende Finanzbedarf des Landeswohlfahrtsverbandes reduziert hat. Darüber hinaus erhält der Kreis vom Land Hessen eine Zuweisung zu den inklusionsbedingten Mehraufwendungen der Schulträger in Höhe von rd. 190.000,- €, die bisher im Haushaltsplanentwurf 2020 nicht berücksichtigt war. Schließlich kann auch die an das Land Hessen zu zahlende Zinsdienstumlage um 97.000,- € reduziert werden.

 

Durch die jetzt eingetretenen Verbesserungen ist es möglich, dass auf die ursprünglich vorgesehene Erhöhung des Kreisumlagehebesatzes um 0,25 % verzichtet werden kann. Der Hebesatz für die Schulumlage kann weiter abgesenkt werden und würde nach dem Vorschlag des Kreisausschusses jetzt auf 15,7 % vermindert. Insgesamt kann der Gesamthebesatz gegenüber dem Haushaltsjahr 2019 um 0,63 % reduziert werden. Gegenüber dem Haushaltsplanentwurf vom Dezember 2019 können die Städte und Gemeinden des Kreises somit um rd. 550.000,- € entlastet werden.

 

Der Kreisausschuss wird die Änderungen kurzfristig den zuständigen Ausschüssen vorlegen, damit sie in den beginnenden Haushaltsberatungen bereits berücksichtigt werden können.