BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Rechtsextreme Strukturen in Nordhessen- Was ist dran am Einzeltäternarrativ?ONLINE Veranstaltungsreihe ‎‎“Demokratiegespräche in Nordhessen“

Neu-Eichenberg, den 28. 04. 2021

Bestand die auch in Nordhessen aktive rechtsextreme Terrorgruppe „Nationalsozialistischer ‎Untergrund“ (NSU) nur aus drei Einzeltätern? Oder ‎waren an den Morden auch andere Personen beteiligt? War die Ermordung ‎Walter Lübcke wirklich die Tat eines Einzeltäters, oder gab es Helfer und Mitwisser? ‎

 

Die Veranstaltungsreihe “Demokratiegespräche in Nordhessen“ wirft am Donnerstag, ‎den 6. Mai, einen Blick hinter die Kulissen der rechtsextremistischen Szene in ‎Nordhessen. Als Referentin konnte die Politologin und Soziologin Kirsten Neumann ‎vom Mobilen Beratungsteam des Demokratiezentrums Hessen gewonnen werden. ‎

 

Die Expertin beleuchtet die regionale und überregionale Organisation und Vernetzung ‎der Rechtsextremisten. Thema sind aber auch aktuelle Ereignisse, wie etwa die ‎Bombendrohung an der Walter-Lübcke Schule, die sich gegen das Engagement der ‎Schulgemeinschaft für Vielfalt und Demokratie richtete. Die Veranstaltung möchte ‎dabei auch die Perspektive von Betroffenen von rechter Gewalt und rechtem Terror ‎verdeutlichen, die viel zu oft nicht gehört und ernstgenommen wird. Abschließend soll ‎gemeinsam die Frage diskutiert werden, welche zivilgesellschaftlichen ‎Handlungsmöglichkeiten es gibt. ‎

 

Die kostenlose Online-Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und findet über die Videoplattform „Zoom“ statt. Information und Anmeldung ‎bei Daniel Schindewolf von der Fachstelle zur Demokratieförderung und Extremismusprävention ‎des Werra-Meißner-Kreises. E-Mail: oder Telefon 05651 / 302 1454. Die Anmeldung ist bis zum 5. Mai möglich. ‎

 

Die Veranstaltung ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Demokratiegespräche in ‎Nordhessen“, die von den vier nordhessischen Fachstellen zur Demokratieförderung ‎und Extremismusprävention aus den Landkreisen Kassel, Werra-Meissner, Schwalm-‎Eder und Waldeck-Frankenberg gemeinschaftlich organisiert wird. ‎

 

Die letzte Veranstaltung der Reihe zum Thema „Meinungsbildung im Internet. (Wie) ist das möglich?“ steht auch ‎als Podcast zum Nachhören bereit. Sie kann in der jeweiligen Podcastapp über den Begriff „Dext Fachstellen“ in der ‎Suchfunktion gefunden werden.‎

 

Kontakt

Gemeindevorstand der Gemeinde Neu-Eichenberg

Lange Straße 27
37249 Neu-Eichenberg

OT Hebenshausen
T: 0 55 04 / 99 89 000
F: 0 55 04 / 99 89 005
E:

 

Öffnungszeiten

Montag 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch 08:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr